Aktuell

News-Archiv
Heizung & Energie
28. September 2017

Waser Ried: mit Optimismus in eine neue Zukunft

Die Weiterführung der operativen Geschäfte der ehemaligen WASER Energieoptimierung & Anlagenbau GmbH mit Sitz in Ried/Traunkreis ist gesichert.

Nach Abwicklung der restlichen Vertragsprojekte im Zuge der Masseverwaltung wird das ursprüngliche Unternehmen liquidiert. Die relevanten Unternehmenswerte wurden von der Ing. Dietmar Waser GmbH mit Sitz in Kirchdorf/Krems aus der Insolvenzmasse gekauft und Ried bildet nun neben Hinterstoder die dritte Niederlassung des erfolgreichen Installationsunternehmens. Geschäftsführer ist Dietmar Waser, der Bruder des im April 2017 verstorbenen Firmeninhabers Fritz Waser.

Aufgrund der positiven Auftragslage können über 30 MitarbeiterInnen am Standort Ried beschäftigt werden – vor allem für den Montagebereich werden ambitionierte Fachkräfte gesucht! Insgesamt beschäftigt die Ing. Dietmar Waser GmbH aktuell mehr als 60 MitarbeiterInnen. Der Erfolg des Gebäude- und Anlagentechnikers basiert auf einem soliden wirtschaftlichen Fundament und einer schlanken Organisation.

Mit Übernahme eines wesentlichen Teiles der Belegschaft konnte Schadensbegrenzung des insolventen Rieder Installationsunternehmens betrieben werden. Sie forderte von den hauptbeteiligten Akteuren ein hohes Maß an Engagement, Energie, Beharrlichkeit ... vor allem Motivation und Zielstrebigkeit.

Für mich persönlich ging es bei der Sanierung nicht nur darum, ein marodes Unternehmen zu retten, sondern auch um die Erhaltung des einstigen Familienbetriebes und Stammsitz der Familie Waser! Hat doch unser Großvater bereits als Brunnenbauer den Grundstein gelegt und unser Vater hat das Unternehmen in Ried schließlich aufgebaut. In diesem Zusammenhang bedeutet die geglückte Weiterführung des Rieder Standortes nicht bloß die Sicherung von möglichst vielen Arbeitsplätzen, sondern auch die Wahrung traditioneller und familiärer Verantwortung. Insgesamt profitiert davon die gesamte Region und viele ihrer Wertschöpfungsketten.

Heizung & Energie
21. August 2017

Wir trauern um Irmgard Almer

In tiefer Trauer müssen wir uns leider für immer von unserer Irmgard Almer verabschieden. Sie hat nach längerer Zeit den Kampf gegen die heimtückische Krankheit verloren. Mit Irmgard verlieren wir eine langjährige und zuverlässige Mitarbeiterin, die als Kollegin und Freundin eine große Lücke hinterlässt.

Bad & Wellness
30. Mai 2016

Brausen mit K(n)öpfchen

Mehr Brause, mehr Komfort, mehr Spaß unter der Dusche.

Eine Hansgrohe Kopfbrause können Sie sich verblüffend einfach ins Bad holen – ohne aufwändigen Umbau, auch nachträglich. Die Lösung heißt „Showerpipe“. Sie besteht aus einer Kopfbrause plus Handbrause mit Armatur. Oder „Duschpaneel“; das ist ein bereits fertig vormontiertes Duschsystem. Mit der Select-Technologie lässt Hansgrohe seine Showerpipes so richtig glänzen. Hier schöpfen Sie bei Komfort, Design und Vergnügen aus dem Vollen. Alles wird einfach per Knopfdruck gesteuert:

• sorgt für vereinfachte Routinen im Alltag. Egal, ob Sie von der Kopf- zur Handbrause umschalten wollen oder vom belebenden Frischekick zum sanften Brauseregen. Raindance Select Produkte sind ideal für alle, die komfortables Duschvergnügen schätzen.

• steht für zeitlos-modernes Bad-Design und ist ein echter Hingucker im Duschbereich. Das neue Raindance Select Sortiment ist von Phoenix Design gestaltet – einem der führenden Designbüros weltweit.

Hansgrohe Air Power
Aus weniger Wasser mehr Erlebnis machen: Über die Strahlscheibe Ihrer AirPower-Brause wird großflächig Luft angesaugt. Die mischt das einströmende Wasser im wahrsten Sinne des Wortes auf. Derart mit Luft angereichert, werden die Tropfen fülliger, leichter und weicher. So setzen Sie Ihr wertvolles Wasser effizient ein.

Select: Freude per Knopfdruck
Mit einem Klick Strahlart oder Brause wechseln und noch mehr Spaß beim Duschen haben: Das ist die komfortable Bedienphilosophie, die hinter dem Select-Knopf von Hansgrohe steckt. Mit ihm brachte das Unternehmen – als einer der Ersten in der Branche – den Knopfdruck in die Badwelt.

Neben den innovativen Funktionen wie Air Power oder der Select Knopfwahl bieten die Hansgrohe Raindance-Duschlösungen auch noch eine schnelle Anti-Kalk-Funktion: entfernt Schmutz und Kalkablagerungen an Armaturen und Brausen im Schnellverfahren. Dafür sorgen flexible Silikonnoppen.

Bad & Wellness
30. Mai 2016

TiAmo

Wer Sinn für das Besondere hat, entdeckt rasch, mit welch unaufdringlicher, natürlicher Eleganz TiAmo den Waschplatz in den Kontext des Wohnraumes stellt. Und mit welch Hingabe und Liebe zum Detail hier das Außen und Innen entwickelt und hergestellt wird. In den Schubladen überzeugen FlexiBoxen als smarte Ordnungshalter. Die nur 12 mm starken Waschtische in innovativem Mineralguss, Mineralwerkstoff oder Glas gehen eine ebenso harmonische wie kontrastreiche Verbindung mit dem sanften Schimmer von Licht und den edlen Möbelfronten ein.

Bad & Wellness
29. Mai 2016

Das Traumbad beginnt bei der perfekten Planung

Als Expertin für Badgestaltung gibt es für Ursula Waser ein gemeinsames Ziel mit den Kunden: das neue Traumbad als Rückzugs- und Wohfühloase, das die individuellen Bedürfnisse aller Familienmitglieder berücksichtigt.

Aber alles beginnt mit einer fundierten Beratung, damit alle persönlichen Ansprüche und Wünsche optimal in die Bäderplanung einfließen können. Der Stilrichtung sind keine Grenzen gesetzt – ob puristisches Understatement, moderner Materialmix oder Landhausstil – mit neuester Technik kombiniert und individuell abgestimmtem Design werden die schönsten Bäder geplant und umgesetzt.

Nach Abschluss der grundlegenden Planung kann ein fotorealistisches 3D-Bild von Ihrem zukünftigen Badezimmer angefertigt werden, das dem echten Bad in der Realität schon verblüffend nahe kommt – modernste Einrichtungs-Programme machen das möglich. Nun steht der Realisierung nichts mehr im Wege –  auf Wunsch wird auch die komplette Organisation und Koordination der Professionisten (Maurer, Fliesenleger, Elektriker) übernommen. Das Team von der Ing. Dietmar Waser GmbH berät gerne und setzt mit Professionalität, Know-How und vor allem auch mit „Do-How“ beinahe alle Wünsche in die Realität um.

Bad & Wellness
21. Mai 2014

Ein neues Bad macht das Leben noch lebenswerter

Geht man als Ottonormalverbraucher davon aus, dass man „pumperlgsund“ und die tägliche Hygiene eine Selbstverständlichkeit ist, werden genau diese alltäglichen Routinen für bewegungseingeschränkte Menschen mitunter sogar zu einer sich mehrmals täglich wiederholenden Tortur!
 
Wir als Heizungs- und Sanitärbetrieb hatten die Ehre, die sanitären Einrichtungen der Familie Brunner in Steinbach/Steyr zu sanieren und auf einen barrierefreien Standard zu bringen. Eine Ehre deshalb, da die Bekanntschaft mit Herrn Mag. Franz Brunner, seiner Frau Roswitha und deren Sohn Florian eine höchst erfrischende Erfahrung war. Eines vorweg: Herr Brunner leidet an MS und ist seit über 10 Jahren an den Rollstuhl gefesselt. Bis vor einem Jahr war Herr Brunner noch als Deutsch- und Englisch-Professor am BRG in Kirchdorf tätig. Die Krankheit bestimmt den Alltag und so auch das gesamte Familienleben. Wenn man als Außenstehender nun davon ausgeht, diese Situation verdunkelt naturgemäß die Gemüter der Familienmitglieder, so wird man schnell eines Besseren belehrt! Das Leben wird so genommen wie es daher kommt. Und daraus wird das Beste gemacht.

Womöglich war auch das einer der Gründe, warum unser Handwerksbetrieb mit der Sanierung für das barrierefreie Bad beauftragt wurde. Die wichtigsten Komponenten sind schnell aufgelistet: Die Toilette musste automatisch und komfortabel mit wasserbasierender Intimreinigung funktionieren (Geberit AquaClean). Ebenso war die ebenerdige Konzeption der Duschkabine mit großzügiger Fläche und Sitzgelegenheit ein dringendes Bedürfnis von Herrn Brunner – damit kann man bequem mitsamt dem Rollstuhl in den Duschbereich fahren und es bleibt immer noch Platz genug für den Hocker und allen notwendigen Armaturen sowie Haltegriffen.

Einer der wesentlichsten Faktoren war für Familie Brunner allerdings die Tatsache, dass auf Wunsch alles aus einer Hand angeboten wird und man sich um nichts kümmern muss. Ob Fliesen-, Elektro- oder notwendige Umbauarbeiten – das gesamte Projekt wird von der Fa. Ing. Dietmar Waser organisiert und koordiniert. Das funktioniert allerdings nur mit langjährigen Partnern, auf die man sich zu 100 % verlassen kann – sowohl bei Lieferanten und noch wichtiger bei Handwerksbetrieben.

Der gesamte Umbau dauerte ca. 2 sorgenfreie Wochen, bei dem tatsächlich alles Alte rausgerissen und durch moderne und zeitgemäße Elemente ersetzt wurde. Das neue barrierefreie Bad der Familie Brunner ist nun eine schmucke und vor allem bedürfnisgerechte Wohlfühloase, die das Leben in erster Linie für Herrn Franz Brunner noch lebenswerter macht.
 
Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Ursula Waser:
T.: 07582-612 11-0 oder per E-Mail u.waser@ingwaser.at
 
» weiter zu unseren Markenbäder

Bad & Wellness
13. Mrz 2014

Die reinste Intimpflege

Ein Dusch-WC, das nicht wie ein solches aussieht.
 
Geberit Aqua-Clean Sela überzeugt mit schlichtem Design und fügt sich dezent in Ihr Badkonzept ein. Es reinigt den Po auf Knopfdruck mit einem körperwarmen, sanft-luftigen Duschstrahl. Die Intensität ist in fünf Stufen regulierbar und eine oszillierende Dusche sorgt für eine besonders wohltuende Reinigung. Der WC-Sitz lässt sich mit einem Handgriff abnehmen, was die Reinigung für Sie erleichtert.

Angenehmer Duschstrahl
Der sanft-luftige Duschstrahl schenkt pure Sauberkeit.

Ergonomisch geformter Sitz

Der WC-Sitz hat eine optimale Sitzergonomie.

Soft-Closing und Soft-Stop-Opening

Sitz und Deckel schließen und öffnen sanft und leise.

Oszillierende Dusche

Sorgt für ein besonders gründliches Ergebnis ... uvm.
 
Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Ursula Waser:
T.: 07582-612 11-0 oder per E-Mail u.waser@ingwaser.at
 
» weiter zu unseren Markenbäder

Bad & Wellness
13. Februar 2014

Touch me to open

Conform-Badmöbel: Türen und Laden sind mit einem neuen „Touch to open“-Mechanismus ausgestattet.
 
Rechte Winkel und gerade Linien, gepaart mit sanften Rundungen und intelligente Details, die jede Morgentoilette zum Vergnügen machen: Ein leichtes Antippen genügt zum Öffnen der Schränke. Hinter den sanft gleitenden Frontauszügen und Türen verbirgt sich ausgeklügelter Stau- und Aufbewahrungsraum, in dem jedes Bad-Utensil seinen Platz findet.
 
Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Ursula Waser:
T.: 07582-612 11-0 oder per E-Mail u.waser@ingwaser.at
 
» weiter zu unseren Markenbäder

Bad & Wellness
13. Februar 2014

Generationenbad: Design und Funktion für alle

Das Bad für morgen, das Sie auch heute schon unterstützt.
 
Leben ist Veränderung: Nachwuchs kommt und stellt die Frage nach dem „kindgerechten“ Wohnen. Oder ein Sportunfall lässt die Wohnung zum Ort ungeahnter Hindernisse werden. Nicht zuletzt das Älterwerden macht bewusst: Das Wohnen sollte den Wandel der Lebensumstände mitmachen – das Bad maximalen Komfort bieten, auch wenn die Kinder aus dem Haus sind und der Alltag neue Herausforderungen stellt. Das Konzept vom Generationenbad will das Leben im Bad für jedes Alter einfacher und komfortabler machen.

Das Bad, das bleibt: Das wünschen sich immer mehr Bauherren und Renovierer. Sicherheit ist gefragt, wenn kleine Kinder im Bad eine Wasserschlacht veranstalten; ebenso sind Bedienkomfort und Sicherheit wichtige Argumente für die Älteren, die ein Bad nach ihren Bedürfnissen und Anforderungen genießen wollen. Namhafte Badhersteller bieten dazu eine Reihe von Innovationen.

„Badkomfort für alle betrifft nicht nur die Architektur, sondern Funktionen sollten einfach zu erfassen und zu bedienen sein”(Christian Wadsack, Innenarchitekt und Fachreferent für die Badwirtschaft). Das Generationenbad, wie es aktuell viel diskutiert wird, setzt unter anderem auf rutschhemmende Oberflächen und bodengleiche Duschflächen. Ebenso wichtig sind eine klare Architektur und Bewegungsspielraum: Das verleiht dem Bad eine völlig neue Benutzerqualität. An den Waschtischen zeichnen sich bedienerfreundliche Mischer durch extra Freiraum zwischen Auslauf und Waschbecken aus. Die flexible Anordnung der Bedienelemente bei Armaturen kommt (nicht nur) Kindern buchstäblich vorne am Waschtisch entgegen. Varianten mit Hebelgriff erleichtern die Bedienung zusätzlich. Einen vergleichbaren Komfort bieten auch Elektronikarmaturen, die einen einfachen Umgang mit Wasser für alle Altersgruppen ermöglichen.

Ein Generationenbad frühzeitig planen
An die Einschränkungen, die das Alter in der Zukunft bringen wird, denkt heute noch keiner gerne. So kommt es, dass manche Pla-nungen für Badezimmer wenig zukunftsorientiert ausfallen. Dabei wäre es bei einer ohnehin anstehenden Renovierung ein Leichtes, aus einem gewöhnlichen Badezimmer ein Generationenbad zu machen.
 
Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Ursula Waser:
T.: 07582-612 11-0 oder per E-Mail u.waser@ingwaser.at
 
» weiter zu unseren Markenbäder

Bad & Wellness
13. Februar 2014

Showertablet Select 300

Was auf den ersten Blick als formschöne Ablage für Duschgel und Shampoo in der Duschkabine aussieht, entpuppt sich als ergonomisch durchdachte, komfortable Wasser- und Temperatursteuerung. Mit dem ShowerTablet Select 300 eröffnet der Armaturen- und Brausenspezialist Hansgrohe eine neue Produktkategorie in Sachen Aufputz-Thermostat. Alle Bedienelemente des ShowerTablet Select 300 sitzen direkt zugänglich an der Vorderseite.
 
Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Ursula Waser:
T.: 07582-612 11-0 oder per E-Mail u.waser@ingwaser.at
 
» weiter zu unseren Markenbäder