Wärmepumpen

Energie aus den 3 Elementen

Eine Wärmepumpe erschließt die in Wasser, Erdreich oder Luft gespeicherte Sonnenenergie und gibt diese zusammen mit der elektrischen Antriebsenergie an den Heiz- bzw. Warmwasserkreislauf ab.

Energieautark mit Solaranlage
Eine Wärmepumpe hat aber noch einen unschlagbaren Vorteil gegenüber anderen Heizsystemen, denn in Kombination mit einer Solaranlage, im Idealfall eine Photovoltaik-Anlage, wird man beinahe energieautark. Die Nutzung der Sonnenenergie und die Einspeisung von überschüssigem Strom senkt nicht nur die Heiz- und Energiekosten beträchtlich, sondern man schreibt nach der Amortisationszeit auch noch Gewinne und ist dabei fast unabhängig von Energieanbietern.

Vorteile

• Wärmepumpen arbeiten vollautomatisch und wartungsarm
• Wärmepumpen verwenden Energiequellen die nie versiegen
• optimales Wohnklima: Wärme im Winter – Kühle im Sommer
• niedrigste Betriebskosten und hohe CO2-Einsparung
• langfristige Versorgungssicherheit
• keine Zusatzkosten für Kamin
• keine Bevorratungsräume
• auch für Sanierer und Renovierer ein attraktives Heizsystem
• ideales Kombisystem für fossile Heizungsanlagen
• Wärmepumpen sind umweltfreundlich und absolut sicher
• Umweltenergie ist völlig emissionsfrei

Schematische Darstellung einer Wärmepumpe von IDM-Energie